Unter Velomobilen versteht man im Allgemeinen mehr oder weniger vollverkleidete Liegeräder. Durch die Verkleidung sind die Fahrzeuginsassen wettergeschützt. Oft verbessert sich auch die Aerodynamik, denn der Windwiderstand wird trotz leicht vergrößerter Stirnfläche wegen der besser anliegenden Luftströmung geringer.

Vorteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Velomobile auf zu schmalem Zweirichtungsradweg

Nachteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • hoher Preis
  • Gewicht
  • man kann sich nicht zwischen den gestauten Autos durchschlängeln

Fabrikate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Airbike[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Airbike war einmal ein innovatives Liederad mit Knicklenker von der Firma Staiger. Leider hatte es am Markt keinen Erfolg.

Alleweder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cab-Bike[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Cab-Bike ist ein vollverkleidetes Velomobil aus Deutschland.

Cab-Bike

Leiba[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leitra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mango[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Quest ist ein schnelles aber nicht sehr wendiges Velomobil.

Quest

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.