Fandom


Havelchaussee1

Blick vom Kronprinzesinnenweg auf die Havelchaussee in nördlicher Richtung

Die Havelchaussee ist eine Straße im Grunewald in Berlin, die sich über mehr als zehn Kilometer vom Kronprinzessinnenweg durch den Grunewald an der Havel entlang nach Spandau an der Kreuzung Teltower Straße/Elsgrabenweg erstreckt. Sie ist besonders bei Rennradfahrern in Verbindung mit dem Kronprinzessinnenweg für Trainingsfahrten beliebt. Die Havelchaussee war zeitweilig für den KFZ-Verkehr gesperrt (ab 1989) und ist seit Aufhebung der Sperre limitiert auf Tempo 30 km/h.

Entlang der Havelchaussee gibt es zahlreiche Badestellen mit Sandstrand an der Havel. Am Karlsberg, der höchsten Stelle liegt der Grunewaldturm. Das für Berliner Verhältnisse recht hügelige Terrain kann für untrainierte Radfahrer durchaus zur Herausforderung werden. Besonders zu erwähnen ist der gefürchtete Anstieg zum Grunewaldturm in nördlicher Richtung mit knapp unter fünf Prozent Steigung und einem Kilometer Länge.

Der BerlinMan, eine Triathlon-Veranstaltung, führt regelmäßig über die Havelchaussee.

KarteBearbeiten

Die hellgrüne Linie zeigt den Verlauf der Havelchaussee.

Die Karte wird geladen …

GalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Wikipediaartikel:
„Havelchaussee“
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.